Mit Geschäftsberichten Transparenz schaffen

11. 04. 2018
Transparenz im Geschäftsbericht

So klar wie das Wasser, so transparent sollte auch der Geschäftsbericht des Wasserverbandes Umland Graz für das Jahr 2015 werden. Die Werbeagentur movemus wurde mit der Gestaltung dieser wichtigen Veröffentlichung beauftragt und wollte vor allem einen wichtigen Gedanken einfließen lassen: Es ist nicht „klar“, dass sauberes Trinkwasser aus unseren Wasserleitungen kommt. Denn daran arbeiten tagtäglich unzählige Mitarbeiter des Wasserverbandes. Um dem Leser diesen Fakt zu verdeutlichen, soll der Geschäftsbericht möglichst viel Transparenz schaffen. Und das ist auch gelungen …

Damit nicht nur die Zahlen, sondern auch das Design im wahrsten Sinne des Wortes „transparent“ ist, wurde in der Umsetzung des Geschäftsberichts mit Transparentpapier gearbeitet. Dieses ist zwar nicht ganz durchsichtig, zeigt aber Zahlen, die mit Sicherheit viel Durchsicht geben. Ein außerordentlicher Look und die angenehme Haptik laden zum Lesen ein. 

Um das Thema Wasser weiter zu unterstreichen, wurde durchgängig mit blauen, grünen, roten und gelben Grafiken im Aquarelldesgin gearbeitet, welche Wasserflecken symbolisieren sollen. Blaue Wassertropfen auf weißem Hintergrund zieren somit das Cover des Geschäftsberichts. 

Hard Facts

Der Geschäftsbericht des Wasserverbandes Umland Graz 2015 ist zu einem großen Teil in den Farben Blau-Weiß gehalten – grün, rot und gelb mischen den Bericht in den verschiedenen Kapiteln auf. Wasserflecken, die anhand von Aquarell-Grafiken dargestellt werden, sollen an das klare Wasser erinnern. Transparentpapier verdeutlicht zum einen ebenfalls das Wasser, aber auch die Transparenz, die in Geschäftsberichten herrschen sollte. Das Design beweist Mut zum Weißraum und setzt auf puristische Schrift.

Geschäftsbericht – kurz erklärt

Ein Geschäftsbericht liefert Mitarbeitern und Außenstehenden alle Informationen über den Geschäftsverlauf des vergangenen Geschäftsjahres. Er stellt eine freiwillige Publizität von Unternehmen dar. Dennoch nutzen viele Unternehmen den Geschäftsbericht, um gesetzlichen Offenlegungsvorschriften nachzukommen und veröffentlichen weitere Informationen, die weit über das gesetzlich Vorgeschriebene hinausgehen und zur Selbstdarstellung des Unternehmens dienen. 

Zu den publizitätspflichtigen Unternehmen gehören die Kapitalgesellschaften, die bei ihren Mitarbeitern und den Anteilseignern klare Verhältnisse schaffen müssen. Kurz gesagt: Kapitalgesellschaften müssen mittels
• Lagebericht
• Jahresabschluss
• Bericht des Aufsichtsrats
• Vorschlag zur Verwendung des  Gewinns
• Entsprechungserklärung zum Corporate Governance Kodex
über die aktuelle wirtschaftliche Situation des Unternehmens aufklären. Diese Informationen fallen in den Pflichtteil, der – Geschäftsbericht hin oder her – veröffentlicht werden muss.

Doch auch für Lieferanten, Wettbewerber und Medien ist der Geschäftsbericht interessant. Banken und Kapitalgeber entscheiden zum Beispiel unter anderem aufgrund der Zahlen im Geschäftsbericht, ob sie Investitionen tätigen werden. 

Den Wasserverband Umland Graz in der Öffentlichkeit in das passende Licht zu rücken? Mission gelungen!

KOMMENTIEREN / 0 KOMMENTARE