Movemus | Evergreen-Content für mehr Traffic auf deiner Website
15965
post-template-default,single,single-post,postid-15965,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,qode_grid_1200,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
alter Computer am Schreibtisch

Evergreen-Content für mehr Traffic auf deiner Website

Zu Beginn stellt sich vielleicht für viele die Frage: Was ist überhaupt ein Evergreen und warum bringt er mir auf Dauer mehr Traffic als ein aktuelles Trend-Thema? Ein Evergreen ist – wie aus der Musik bekannt – ein Dauerbrenner, der auch nach einiger Zeit noch immer gerne gesehen / gelesen / gehört wird. Verwendet man diese Bezeichnung in der Werbung, so spricht man von einem spezifischen zeitlosen Thema, welches für eine gewisse Zielgruppe jederzeit relevant ist und nicht veraltet

Behandelt man ein Trend-Thema, so wird der entsprechende Artikel nach Abflauen dieses Trends höchstwahrscheinlich nicht mehr gelesen. Ein „Immergrün“ hat auch nach einiger Zeit noch immer eine hohe Relevanz für den Leser und erzeugt folglich konstanten Traffic.

Behalte jedoch im Hinterkopf, dass ein Evergreen anfangs keine Massen auf deine Website ziehen wird. Auf Dauer bringt er jedoch mit Sicherheit mehr Besucher als ein Artikel zu einem aktuellen Trend und bildet somit die Basis des Traffics auf deiner Website. Achte somit auf eine gesunde Mischung zwischen aktuellen Themen und Evergreen-Content.

Doch wie erzeugt man Evergreen-Content und was muss man dabei beachten? movemus brand positioning hat die Anleitung für dich …

How to Evergreen

Die wichtigste Eigenschaft von „immergrünem“ Inhalt ist die Zeitlosigkeit des Themas. Gehe dazu sicher, dass dein gewähltes Thema auch noch nach einiger Zeit interessant sein wird. Auch wenn Evergreen-Content keinen aktuellen Trend aufgreifen soll, solltest du den Artikel immer wieder überarbeiten. Nur so stimmen auch nach einiger Zeit noch alle Daten, Zahlen und Fakten und der Leser kann sich darauf verlassen, immer auf dem neuesten Stand zu sein. Achte im Zuge dessen auch darauf, relevante Keywords und andere Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung zu beachten und zu überarbeiten – die Suchmaschine wird es dir danken!

Des Weiteren ist es wichtig, zum Thema umfassende und tief gehende Informationen zu liefern. Evergreen-Content, der lediglich an der Oberfläche kratzt und dem User keinen Mehrwert bietet, zieht keinen Traffic auf deine Website.

Du hast bereits Evergreen-Content auf deiner Website, der konstant User auf deine Website zieht? Dann recycle diesen und teile ihn (gerne auch mehrmals) auf verschiedenen Social Media-Kanälen. Nimm dazu den bereits aufbereiteten Artikel, überarbeite ihn und füttere damit deine Community. Doch Achtung: Inhalte mögen auf deiner Website sehr gut funktionieren – im Social Network sahnen sie jedoch keine Klicks ab? Das liegt daran, dass Facebook & Co. sehr schnelllebig sind und du hier durch ausgewähltes Bildmaterial und knackige Beschreibungen zum richtigen Zeitpunkt auffallen musst.

Themen mit Evergreen-Potenzial

Folgende Themen eigenen sich als Evergreen-Content: 

1.    Anleitungen
Schreibe eine Anleitung für ein bestimmtes Produkt oder ein Programm: „Bier brauen selbst gemacht“, „Die Google-Suche für Anfänger“. Hier ist es wichtig, diese von Zeit zu Zeit auf ihre Aktualität zu prüfen. Vielleicht hast du auch Lust ein Produkt selbst zu probieren und deine Erfahrung zu teilen?

2. Interviews
Allgemeine Interviews mit bekannten Persönlichkeiten, die nicht über einen aktuellen Trend handeln, eignen sich sehr gut für „immergrüne“ Inhalte.

3.    Frequently Asked Questions
Hier kannst du ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung unter die Lupe nehmen. Sammle Fragen, die bei der Anwendung aufkommen können und verfasse Antworten dazu.

4.    Lexikoneinträge
Kein Content ist zeitloser als ein Eintrag in einem Lexikon. Wäre ein kleines Lexikon rund um dein Produkt machbar? Ein Beispiel: Du produzierst tierversuchsfreie Kosmetik und schreibst ein Lexikon rund um das Thema Haut, Unverträglichkeiten und Produktionsprozesse.  

5. Saisonale Events
Immer wiederkehrende Events eignen sich insofern als Evergreen-Content, da dieser nie neu produziert, sondern einfach nur überarbeitet werden muss. Des Weiteren kann man vergleiche zwischen den Saisonen aufstellen und greift aber dennoch immer dasselbe Thema auf.

6.    Geschichtliche Abhandlungen
Geschichte ist und bleibt Geschichte – an vergangenen Geschehnissen wird sich nichts mehr ändern. Deshalb musst du jene Artikel, solange sie ausgiebig recherchiert und Ereignisse wahrheitsgetreu wiedergegeben wurden, auch nicht mehr überarbeiten. Hallo dankbarer Evergreen-Content!

7.    Ratgeber
Millionen User suchen im Netz nach Ratschlägen. Mach’ dir das zunutze! Schreibe leicht verständliche Anleitungen, die deiner Zielgruppe bei spezifischen Themen unter die Arme greifen. 

Du hast keine Zeit, Evergreen-Content für deine Website zu generieren? Wir helfen dir gerne dabei.