Movemus | Was ist eigentlich Duplicate Content?
16027
post-template-default,single,single-post,postid-16027,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,qode_grid_1200,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
Duplicate Content

Was ist eigentlich Duplicate Content?

Unter Duplicate Content, zu Deutsch „doppelter Inhalt“, versteht man – wie du wahrscheinlich schon vermutest – Inhalt, der in identischer Form auf mehreren Seiten im Internet vorkommt. Das können kopierte Texte oder Textpassagen, aber auch komplett identische Unterseiten sein. Die Aufgabe eines SEOs ist es, doppelten Inhalt zu identifizieren und zu vermeiden.

Warum ist doppelter Inhalt zu vermeiden?

Google sucht im Internet regelmäßig nach neuen Websites, Inhalten, Unterseiten, … die in einen riesigen Index aufgenommen werden. Jedoch hat auch dieser Index nicht unendlich Speicherplatz. Wenn der Crawler also auf Duplicate Content stößt, entscheidet die Suchmaschine selbst, welche Seite das Original darstellt. „Kopien“ werden anschließend mit einem schlechterem Ranking bestraft oder komplett aus den Suchergebnissen verbannt.

Welche Konsequenzen das Veröffentlichen von Duplicate Content jedoch wirklich hat, kommt darauf an, ob der Inhalt böswillig oder nicht böswillig verdoppelt wurde. Die Verdoppelung von Inhalten, die darauf abzielt, das Google-Ranking zu beeinflussen, wird in der Regel härter bestraft als die Doppelung aufgrund verschiedener URLs für Endgeräte und Lageratikel oder zur Optimierung der Usability. Letzteres verliert zwar gute Plätze im Ranking, was aber nicht auf eine Strafe, sondern eher auf die Verwirrung der Suchmaschine zurückzuführen ist.

Begriffe rund ums Thema:

Unique Content: Im Gegensatz zu Duplicate Content ist Unique Content jener Inhalt, der in dieser Form nur einmal im Internet vorkommt. Er wurde speziell für eine Seite geschrieben. Jede indexierte Seite sollte möglichst viel Unique Content enthalten.

Interner Duplicate Content: Auf einer Domain ist Inhalt doppelt oder auch öfter vorhanden.

Externer Duplicate Content: Auf mehreren Domains ist derselbe Inhalt vorhanden.

Canonical-Link: Kann doppelter Inhalt einfach nicht vermieden werden, so gibt es die Möglichkeit, eine der Unterseiten mittels Canonical-Link als „wichtigste Seite“ zu kennzeichnen. Der Google-Bot erkennt, dass er lediglich die Original-URL crawlen muss.

Robots-Metatag: Das ist eine weitere Variante, die sich dann anbietet, wenn Duplicate Content nicht vermieden werden kann. Mittels Robot-Metatag kann eine Seite auf „noindex,follow“ gestellt werden. Das verbietet dem Crawler der Suchmaschine, die Seite in ihren Index aufzunehmen.

301-Weiterleitung: Um deine Seite schlank zu halten, obwohl sie viel doppelte Inhalte enthält, kannst du auch mit der 301-Weiterleitung arbeiten. Sie sendet User und Crawler auf die Original-URL weiter.

Zusammengefasst kann gesagt werden, dass doppelter Inhalt vermieden werden sollte. Ist das nicht möglich, sollte man sich für Weiterleitungen, Canonical-Links oder Robots-Metatags entscheiden. movemus brand positioning hilft dir gern bei der Suchmaschinenoptimierung!